Mahner vor dem Zweiten Weltkrieg: Der vergessene Sozialdemokrat Heinrich Ströbel (2012)

Mahner vor dem Zweiten Weltkrieg: Der vergessene Sozialdemokrat Heinrich Ströbel (2012)

„Biographie eines vergessenen Sozialdemokraten“, so lautet der Untertitel des Buches von Lothar Wieland über Heinrich Ströbel (1869-1944). Dass so wenig Erinnerungen an Ströbel blieben, ist nicht nur dem Tod in der Emigration geschuldet. Ströbel, der frühe Mahner vor dem 2. Weltkrieg, passte auch nicht in … Continue Reading →
Colin Crouch und das “befremdliche Überleben” (2011)

Colin Crouch und das “befremdliche Überleben” (2011)

„Das befremdliche Überleben des Neoliberalismus“ von Colin Crouch ist von der Friedrich-Ebert-Stiftung 2012 mit dem Preis „Das politische Buch“ ausgezeichnet worden. Die unabhängige Jury würdigte Crouchs im September 2011 erschienene Studie als eine differenzierte Analyse des gegenwärtigen komplexen wirtschaftspolitischen Geschehens mit seinen verhängnisvollen Auswirkungen auf … Continue Reading →
„Mit einem klaren Kompass“: Die Geschichte der Jusos von den Anfängen bis heute

„Mit einem klaren Kompass“: Die Geschichte der Jusos von den Anfängen bis heute

„Die Jusos haben in ihrer Geschichte mit einem klaren Kompass und einer Doppelstrategie – sowohl in die Partei hineinzuwirken als auch konkrete gesellschaftliche Bündnisse zu suchen – viele Diskurse in der Sozialdemokratie und in der Gesellschaft anstoßen können“, heißt es im Vorwort von SPD-Generalsekretärin Andrea … Continue Reading →
Bleibende Verdienste: Daniel Friedrich Sturm über die SPD in der Regierungsverantwortung (2009)

Bleibende Verdienste: Daniel Friedrich Sturm über die SPD in der Regierungsverantwortung (2009)

Während der neugewählte US-Präsident Obama 2009 gerade einen furiosen Start hinlegt und innerhalb weniger Tage unzählige Verordnungen erlässt, um Wahlversprechen einzulösen, ist in Deutschland ein Buch erschienen, das zu Beginn einen ebenfalls mit vielen Hoffnungen verbundenen, allerdings ziemlich holprigen Regierungsstart im Jahre 1998 beschreibt. In … Continue Reading →
„Zeitalter der Weltkriege“: Die Ausnahmeerfahrung als Dauererlebnis

„Zeitalter der Weltkriege“: Die Ausnahmeerfahrung als Dauererlebnis

Im Jahr 2013 erschien Ernst Pipers Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs „Nacht über Europa“. Darin beschrieb er mit Blick auf die gemeinsamen kulturellen Erfahrungen Europas, wie die Nationen das „Zeitalter des Gemetzels“ herbeiführten, welche Konsequenzen die Spaltung der Arbeiterbewegung hatte und wie die Niederlage von 1918 … Continue Reading →
Keine herrlichen Tage: Gerd Fessers Analyse des wilhelminischen Kaiserreichs 1890 – 1918

Keine herrlichen Tage: Gerd Fessers Analyse des wilhelminischen Kaiserreichs 1890 – 1918

Es wurde nichts aus den versprochenen „herrlichen Zeiten“. Am Ende der Amtszeit Kaiser Wilhelms II standen Krieg, Zerstörung, Tod. Und die Abdankung. Gerd Fesser beschreibt in seinem Buch „Herrlichen Zeiten führe ich euch noch entgegen“ das Kaiserreich der Jahre 1890 bis 1918 in seinen Widersprüchlichkeiten … Continue Reading →
Berthold Huber: Politik darf ihre Handlungsspielräume nicht länger leugnen (2010)

Berthold Huber: Politik darf ihre Handlungsspielräume nicht länger leugnen (2010)

Politische Schnittmengen gibt es wohl einige in den Programmen von SPD, Grünen und Linkspartei. Gemeinsames politisches Handeln allerdings entsteht daraus nicht, erst recht kein breit getragener Gegenentwurf zum schwarz-gelben Politikansatz und zum marktradikalen Mainstream. Jetzt kommt aus den Gewerkschaften der Ruf nach einem „Kurswechsel für … Continue Reading →