Für ein anderes Europa: Linke Diskussionsbeiträge für eine fortschrittliche Vision (2014)

Für ein anderes Europa: Linke Diskussionsbeiträge für eine fortschrittliche Vision (2014)

Die Zustandsbeschreibungen  sind nichts für Depressive. „Eine ,fortschrittliche Vision’ von Europa zu haben, ist heute schwierig, wenn nicht gar unmöglich geworden“, lautet der erste Satz von Laurent Bouvets Aufsatz „Eine fortschrittliche Vision von Europa“. Und René Cuperus sieht im ersten Absatz seines Beitrags „Gegen ein … Continue Reading →
„Deutschland findet sich neu“: Annette Treibels Plädoyer für ein selbstbewusstes Einwanderungsland

„Deutschland findet sich neu“: Annette Treibels Plädoyer für ein selbstbewusstes Einwanderungsland

„Integriert Euch“, steht in roter Schrift auf dem knallig-gelben Buchumschlag, ein Ausrufezeichen dahinter. Eine ziemlich plakative Aufforderung.  Es fällt schwer, so ein Buch  in der S-Bahn zu lesen, da, wo es wie eine schroffe Ansprache an die Gegenübersitzenden wirken könnte. Aber allein schon an solchen … Continue Reading →
Arbeitseinsatz auf der „Baustelle Demokratie“ (2012)

Arbeitseinsatz auf der „Baustelle Demokratie“ (2012)

„Die Bürgergesellschaft revolutioniert unser Land“ lautet der optimistische Untertitel von Serge Embachers neuem Buch „Baustelle Demokratie“. Der Berliner Politikwissenschaftler, ehemaliger Leiter der Koordinierungsstelle des „Nationalen Forums für Engagement und Partizipation“, setzt sich darin mit den Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements auseinander, aber auch mit dem schwierigen Verhältnis … Continue Reading →
Mahner vor dem Zweiten Weltkrieg: Der vergessene Sozialdemokrat Heinrich Ströbel (2012)

Mahner vor dem Zweiten Weltkrieg: Der vergessene Sozialdemokrat Heinrich Ströbel (2012)

„Biographie eines vergessenen Sozialdemokraten“, so lautet der Untertitel des Buches von Lothar Wieland über Heinrich Ströbel (1869-1944). Dass so wenig Erinnerungen an Ströbel blieben, ist nicht nur dem Tod in der Emigration geschuldet. Ströbel, der frühe Mahner vor dem 2. Weltkrieg, passte auch nicht in … Continue Reading →
Colin Crouch und das „befremdliche Überleben“ (2011)

Colin Crouch und das „befremdliche Überleben“ (2011)

„Das befremdliche Überleben des Neoliberalismus“ von Colin Crouch ist von der Friedrich-Ebert-Stiftung 2012 mit dem Preis „Das politische Buch“ ausgezeichnet worden. Die unabhängige Jury würdigte Crouchs im September 2011 erschienene Studie als eine differenzierte Analyse des gegenwärtigen komplexen wirtschaftspolitischen Geschehens mit seinen verhängnisvollen Auswirkungen auf … Continue Reading →